Interview Michael #5weekprogram

30 May 2016

Wer bin ich?

Mein Name ist Michael und ich bin 32 Jahre alt. Ich wohne und arbeite in Köln, dort trainiere ich auch bei HealthCity. Ich arbeite im IT-Bereich in einer Finanzgesellschaft. In meiner Freizeit koche ich gerne, gehe trainieren oder verbringe einfach Zeit mit meiner Familie.

Wie oft und welche Art von Training machst Du?

Ich probiere, dreimal pro Woche ins Studio zu gehen. Ich trainiere zweimal pro Woche meinen ganzen Körper mit freien Gewichten und in der Functional Zone und einmal pro Woche besuche ich einen Kurs, entweder BodyPump oder Cycling. Letzte Woche habe ich das neue SPRINT von LesMills im Club Stadtgarten getestet, also alles quer Beet.

Warum trainierst Du nach dem #5weekprogram?

Ich möchte vor meinem Urlaub noch in Topform kommen. Mein Training und Ernährung würde ich schon als gut bezeichnen, allerdings stören mich die letzten sechs oder sieben Kilo. Die sollen vor dem Urlaub weg. Dann habe ich das #5weekprogram gesehen- einfach, effektiv und kostenlos! Super, daher habe ich mich dafür entschieden. Der Inhalt ist wie gemacht für mich, da ich sowohl gerne auf der Fläche trainiere, als auch in die Kurse gehe.

Was ist am #5weekrprogram anders, als an anderen Programmen?

Definitiv der detaillierte Plan, das kenne ich so nicht, besonders nicht gratis. Man bekommt wirklich für fünf Wochen einen Trainings- und Ernährungsplan. Die Zutaten bekommt man überall, im Supermarkt oder frisch auf dem Markt. Alle Gerichte sind schnell zubereitet. In der ersten Woche habe ich jeden Tag die Änderungen in meine Ernährung eingefügt und konnte so schon erste Resultate erzielen, außerdem hat mich diese Woche sehr gut auf die Woche 2 vorbereitet, die war bisher am anstrengendsten. Dazu habe ich mich für die Tanita Messung entschieden und habe so Einblick in verschiedene Werte von meinem Körper bekommen- super! Das kannte ich bisher auch nicht.

Wo stehst Du jetzt mit dem #5weekprogram und welche Resultate hast Du bisher erreicht?

Ich bin direkt am 18.04. angefangen, also mein Tag 1 war der Dienstag danach. Ich bin jetzt in der vierten Woche, also kurz vor dem Abschluss. Das erste, was ich bemerkt habe, war die gesteigerte Energie- ich war kaum noch müde. Nach der zweiten Woche bin ich wirklich stärker geworden, mir fallen besonders Übungen mit dem eigenen Körpergewicht leichter, ein Grund ist natürlich auch, dass ich bisher sieben Kilo an Gewicht verloren habe. Die positiven Veränderungen rund um den Bauch fallen meinen Kollegen und meiner Familie natürlich auch auf.

Wirst Du nach dem #5weekprogram etwas ändern?

Ja, sicher. Ich habe in den letzten vier Wochen viel gelernt und besonders gemerkt, dass die Zubereitung von frischen Speisen weder teuer noch aufwendig sein muss. Ich habe gemerkt, wie gut es mir tut, regelmäßig zu essen und besonders meiner Familie auch. Am Anfang waren die anderen, ich habe eine Frau und ein Kind, recht skeptisch, doch mittlerweile sind sie begeistert. Wir trinken jetzt viel mehr Wasser und bereiten die Mahlzeiten frisch und selbst zu, das hilft uns allen.

Außerdem konnte ich durch die Trainingspläne neue Übungen kennen lernen und integriere die in mein Training, nach dem #5weekprogram.

Würdest Du das #5weekprogram empfehlen und wenn ja, warum?

Ja, natürlich würde ich es. Ich habe in knapp vier Wochen sieben Kilo abgenommen, gesund gegessen und Sport getrieben. Ich bin auch schon die ersten Punkte angegangen, um meine Ernährung noch besser zu machen. Man bekommt tolle Ernährungs- und Trainingspläne und für die Zeit danach, kann man einige Gerichte einfach nachkochen. Die Übungen helfen mir dabei, langfristig abwechslungsreich zu trainieren und dank dem #5weekprogram habe ich BodyCombat kennen gelernt und, noch wichtiger, ich werden einen tollen Urlaub mit vielen tollen Fotos haben, ich bin mir sicher, dass ich die zehn Kilo Marke erreichen werde! Fünf Wochen Training und Ernährung und zehn Kilo weniger, das ist echt Wahnsinn!